BSI: Sicherheitslücke in Chrome und Edge Browsern

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Warnung für Nutzer der Browser Google Chrome und Microsoft Edge veröffentlicht. Updates verfügbar.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Warnung für Nutzer der Browser Google Chrome und Microsoft Edge veröffentlicht. Anonyme und weit entfernte Angreifer können eine Sicherheitslücke ausnutzen, und Schadsoftware laden. Im Ernstfall können sie sogar die Kontrolle über den Rechner übernehmen.
Es wurden sechs Schwachstellen entdeckt, unter anderem in WebGPU und WebAudio. User, die Google Chrome oder Microsoft Edge auf ihrem Windows-PC verwenden, sollten sofort ein Update vornehmen. Google hat schon selbst vor dem Problem gewarnt und ein Update bereitgestellt. Auch bei Microsoft wurde auf das Problem reagiert.

Benutzer des neuen Microsoft Edge erhalten das Update über die Update-Funktion. Gleiches gilt für Google Chrome. Alternativ dazu können die neuesten Versionen direkt von den Entwicklern heruntergeladen und manuell installiert werden.

Weitere Informationen: https://wid.cert-bund.de/portal/wid/securityadvisory?name=WID-SEC-2024-0010